In unserem Einführungspart zu ICOs haben wir euch die Grundlagen sowie Möglichkeiten und Risiken erläutert, die mit Investments in Initial Coin Offerings von Blockchainprojekten einhergehen. Angenommen, ich habe ein interessantes Projekt/Investment gefunden – nach ausgiebiger Recherche und Analyse selbstverständlich 😉 – wie kann ich dann an einem solchen teilnehmen?

Schritt 1:

Wenn Du bereits eine Wallet besitzt, kannst Du diesen Schritt überspringen. Abhängig von Kompatibilität sind teilweise bestimmte Wallets einzurichten. Wie man z.B. ein Etherwallet einrichtet, das mit allen ERC-20 Token kompatibel ist, erfährst Du hier .

Sehr wichtig ist, dass Du keine Wallet Adresse von einer Exchange angibst, da würden deine erworbenen Coins nämlich nicht ankommen. Also, immer eine eigene Wallet verwenden!

Schritt 2:

Noch einmal zur Recherche zurück, da diese sehr entscheidend ist:

Bevor Du in einen ICO investierst, empfiehlt es sich einen ausgiebigen Background check durchzuführen. Wird das Team vorgestellt und existieren diese tatsächlich? (Auch Fake LinkedIn Profile gab es schon bei Projekten, die trotzdem durch einen ICO mehrere Millionen eingesammelt haben.)

Wenn darüber hinaus die Kommunikationskanäle (meistens: Telegram, Slack, Facebook) belebt sind und bei einer Websuche wie „Projekt XY Scam“ keine Ergebnisse oder lediglich negative herauskamen, kannst du Dir schon ziemlich sicher sein, dass du dein Investment zumindest aktuell in ein Projekt mit ernsthaften Absichten stecken würdest. (Was natürlich noch lange kein Erfolgsgarant ist.)

Wir drücken uns so vorsichtig aus, da, wie bereits in Part 1 erwähnt, jedes Investment in Blockchain Projekte und insbesondere ICOs sehr risikoreich sind und von vielen anders behandelt werden.

Schritt 3:

Nun aber zum Investment. Auf der Startseite oder der Investment Sektion wird angegeben, welche Zahlungsmittel angenommen werden.

In der Regel:

  1. Bitcoin, Ethereum
  2. Darüber hinaus ggf. Litecoin, Bitcoin Cash.. – meistens allerdings die 2 großen, Bitcoin und Ethereum
  3. In den seltensten Fällen wird euch FIAT(EUR, USD, YEN..) angenommen

 

Das bedeutet, dass du bereits im Besitz einer Kryptowährung sein musst, um an einem ICO teilzunehmen. Um eine der großen Währungen zu erwerben, empfehlen wir www.Coinbase.com oder www.Kraken.com. Hier ist nochmal ganz wichtig Schritt 1 zu befolgen und von einer eigenen Wallet und nicht der Wallet des Exchanges zu überweisen.

Account Erstellung auf der Seite des Projektes

Normalerweise werden folgende Daten erfragt:

  1. Angabe persönlicher Daten (häufig inkl. Identifikationsnachweis, im Fachjargon KYC (Know your Customer))
  2. Public Wallet Adresse angeben: diese muss angegeben werden, damit die erworbenen Coins nach einem erfolgreichem ICO an Dein Wallet geschickt werden können. (auf keinen Fall die Private Address angeben!)
  3. Gewünschten Betrag Wallet Adresse des Projekts schicken.

Hierbei auf einen Mindestbetrag achten, der häufig investiert werden muss. Wenn das minimale Investment bei z.B. 0,1 ETH liegt, muss auch mindestens 1 ETH transferiert werden, andernfalls könnten Deine Funds verloren gehen.

Weitere Anmerkungen:

Vor einem ICO gibt es oft noch einen Pre-Sale. Die Teilnahme an einem Pre-Sale ist jedoch mit einem höheren Investment verbunden und setzt häufig ein großes Privatvermögen oder eine Akkreditierung als Investor voraus. Dabei sprechen wir mindestens von mittleren 4 stelligen bis hin zu 5 stelligen Beträgen, die als Mindestinvestment vorausgesetzt werden.

Die oben genannten Schritte sind grundsätzlich bei jedem Projekt – beziehungsweise sollte dies der Fall sein – gut beschrieben und relativ einfach durchzuführen. Wir schreiben diese Guide-Line, damit Du ein paar Eckpunkte zur Orientierung hast und somit ggf. Red Flags erkennen kannst.

Wenn Du Dir bezüglich eines Projektes unsicher bist oder andere Fragen hast, kannst Du uns gerne kontaktieren: *protected email* – wir unterstützen Dich. Des Weiteren veröffentlichen wir in der Bitcoin Begins Mastermind Gruppe regelmäßig Coin- sowie ICO Analysen und evaluieren das Marktgeschehen.